So, den Kaffee-Adventskalender hab‘ ich gerade vorbestellt – und noch 5 Euro gespart!

Weihnachten kommt ja immer so plötzlich. Und damit ich mich langsam darauf einstimmen kann, brauche ich unter anderem meinen Kaffee-Adventskalender. Den gibt’s wie immer bei Sonntagmorgen – zum Preis von EUR 39,90, wenn man bis 30.10. bestellt, danach werden’s 5 Euro mehr.

Das waren noch Zeiten, als ich 2008 mit den Kolleginnen Astrid und Katrin die ersten Päckchen mit dem Haselnuss-Aroma geteilt habe… Nun denn, bald heisst es zum siebten Mal vom 1. bis zum 24. Dezember ‚jeden Tag ein anderer Sonntagmorgen(kaffee)!

Sonntagmorgen im Büro? Sehr gerne.

Nein, es geht nicht darum, daß ich gern 7 Tage die Woche arbeiten würde. Sondern um die Kaffeemarke meines Vertrauens, deren Geschichte man gerade auf ‚meine-firma-und-ich.de‚ nachlesen kann. Dort berichtet Jürgen Christ von den Anfängen 2007 in Münster bis heute.

Und zumindest in meinem Home-Office gibt’s seit Jahren auch nur noch Sonntagmorgen-Kaffee ;-)

Zeit für relativ verdammt guten Kaffee.

Head Bean Browner Lukas hat sich mal Gedanken gemacht, wieso selbst die gleiche Sorte manchmal anders schmeckt, als man es erwartet. Und seine Überlegungen in diesen Beitrag gegossen (oh, ein Wortspiel…): Entwicklung des Geschmackssinns innerhalb der Peer Groups. Hinzu kommt, daß auch der Geschmack ‚relativ‘ ist – was dem einen zu bitter ist, findet der andere vielleicht erst richtig gut.

Die unterschiedliche Wahrnehmung des eigenen Lieblingskaffees greift selbst dann, wenn man mithilfe von Röstprofilen nahezu identische Röstungen des gleichen Sacks Kaffee hinbekommt. Das macht es für mich als Kunden ja gerade so spannend, ‚mein‘ Kaffee wird nie langweilig.

Und auch für den Röster ist das eine Herausforderung. Denn sobald sich ein Kaffee als erfolgreich herausstellt, hat man natürlich ein Interesse daran, diese Qualität zu ‚halten‘.

Es wurde schon lange Zeit – auch für verdammt guten Kaffee. Die Lösung heisst im wörtlichen und übertragenen Sinne Sonntagmorgen.com: ‚Zeit für guten Kaffee‘, deren Produkte ich eben verdammt lecker finde ;-)

Kaffee-Neustart

Nein, keine Sorge, ich wechsle nicht meine Lieblingskaffeemarke. Aber Lukas hat mir gestern erzählt, daß er die Röstprofile überarbeitet hat und zum Beispiel der Kaugummi-Kaffee, der tatsächlich Kenia Kagumoini heißt, noch viel besser als vorher geworden ist. Ich habe ihn als „Freikaffee“ bekommen, weil ich im Bonus-Programm schon 2-3 mal (na gut, 10 mal) Kaffee gekauft habe.

Auch neu ist die Mischung ‚Endlich Frühling!‚ – passt ja (fast) zum heutigen Wetter (Wetterbild des Tages auf tagesschau.de)…