1.373 mal gelesen...

Natürlich würde ich einen Tesla probefahren. Auf dem Weg zum Lottoladen.

Michael Eugster im mBlog warnt ausdrücklich davor einen Tesla probezufahren. Denn man will danach wohl gar kein anderes Auto…

Allerdings müsste ich wohl Lotto spielen, denn sonst wird das nix mit dem neuen Auto. Auch wenn das rechnerisch echt unsinnig ist – endlich mal eine Gelegenheit, auf math up your life hinzuweisen. Gerade erscheinen Details zum Tesla P85D auf wired.com – das ist doch Wahnsinn auf Rädern! Rein elektrisch mit 150 mph (=250 km/h) atemlos durch die Nacht (oh, ‚tschuldigung).

Und etwas anderes als mindestens ein Hybrid kommt mir nicht mehr unter’s Carport…

im Ernst: eigentlich bin ich ganz froh, dass das Auto wohl wirklich zur Diskussion steht – es sein denn, man kriegt ihn irgendwann gebraucht für’n paar tausend Euro. Und gern innerhalb der nächsten 30 Jahre.

Wer weiss, ob das dann schon begehrte eOldtimer sind. Habe ich gerade ein neues Wort erfunden? ‚eOldtimer‘ klingt gut, finde ich! Und ganz so absurd ist das nicht. Welche Autos fuhren 1985 (da hatte ich noch keinen Führerschein). Der erste BMW M3 erschien, Auto des Jahres soll ein Opel Kadett E gewesen sein…

Wer hätte gedacht, dass ich doch noch Autoblogger werde?

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.